Posts by Donat

    Nein Thomas, man könnte, benötigt aber einiges an händischem Aufwand.

    Aber was interessiert ein Foto unter dem Schnee?


    Dennoch ist ein kleiner Aufwand in Kauf zu nehmen: du musst halt die befliegbare Ortho4XP-Kachel deaktivieren.


    Ansonsten Bernhard: der Aufwand ist nicht so gross, wenn ich Faulpelz das schaffe, kannst du das auch.

    PS: es gibt die Neue (?) SAM Suite 1.3, mit dem update October 12.

    Hier wieder einmal einige Bilder von mir:


    Leider war das aktuelle Wetter auf einem Testflug von Thun nach Bern nicht so VFR-freundlich:




    Also träumte ich von einem herrlichen Wintertag mit klarer unendlicher Sicht.


    So machte ich mich auf zu einem Flug von Thun nach Raron, wie man sieht vorab einige Kurven über der Elsigenalp,



    dann ging es weiter nach Adelboden



    und über's Hahnenmoos



    via Lenk



    einige Sight-Seeing-Kurven über die Plaine Morte



    um dann nach schönem Gleitflug Direct to LSTA



    dort sicher zu landen ohne das Fahrwerk auf den Fabriken short of (oder on the) RWY zu deponieren



    Wie ihr seht, das X-EUROPE Seasons funktioniert soweit einwandfrei. Ich bin mir aber noch nicht sicher ob ich alles korrekt installiert und konfiguriert habe, ich arbeite noch dran. Vielleicht gibt es dann noch genügend Schnee um auch Skifahren zu können!

    So wie ich das interpretiere hat der FULCRUM ONE YOKE keinen Force Feedback wie derjenige von Brunner, ist also damit nicht vergleichbar.

    Ist diesbezüglich Brunner der einzige Hersteller von Yoke mit FFB?

    Tia, sie reden ständig vom 'Spiel' und was da alles noch kommen wird...

    200 Leute arbeiten daran und dann noch die Wetterleute aus der Schweiz und und und, sowie alle die Lust haben dürfen mitarbeiten...

    Für mich ist und bleibt das ein reiner PR-Gag aus diesem Hause, die nicht mehr wissen, was sie eigentlich tun sollen. (z.B. mal ein gescheites funktionsfähiges Betriebssystem bauen?)

    Zugegeben die ersten Bilder und Videos sehen phantastisch aus, doch bald wird auch die Realiät ersichtlich, denn auch sie kochen nur mit Wasser.

    Man wird sehen, ich nehme es jedenfalls gelassen.

    Liebe Kollegen


    nun gibt Austin einen Einblick in seine Vorstellungen, wie die zukünftige Wetter-Engine im X-plane aussehen könnte. In seiner separaten Xavion-App kannst du bereits sehr detailliert sehen, wie die Grundlagen dazu aufbereitet werden sollen. Darauf basierend soll dann das rendering, sprich die Darstellung des Wetters im X-plane berechnet werden.


    New Xavion Weather Maps


    Ich finde Ben's Vorschläge gut:

    So we thought about two possible ways to do this:


    • A two-tiered system. Early adopters could get an email and hand-update to the new beta before it is put out for auto-update notification.
    • Send out the beta update notifications over time, e.g. 10% of users get notified immediately, then another 40% if we don’t see crashes, then the last 50%. (This practice is actually industry standard on mobile apps.)


    If you are reading this blog post, this far down, you are probably participating in the beta; I’d be curious what approach you’d find most useful.


    Meldet euch, wenn ihr möchtet. Wie bereits erwähnt, ich selbst bin kein geduldiger Tester.

    Sehr interessante Untersuchung. Es bestätigt, was ich bereits seit längerem vermute (und man wahrscheinlich auch weiss): Die Nutzung der Kerne ist bei weitem nicht optimal. Auch dies sollte durch die Anwendung gemanaged und nicht dem OS überlassen werden. Na ja, vielleicht kommt das dann in einem weiteren Schritt nach der abgeschlossenen Implementierung von Vulkan auch noch. PS: ich vermute eben auch, dass Microsoft dies mit ihrem neuen Sim bereits tut.

    Hallo Mitenand
    eigentlich geht es mir etwa ähnlich wie euch allen, ausser dass ich nicht so sehr testfreudig bin wie ihr. Ich mache mir dennoch einige Gedanken und lese sehr gerne über eure Erfahrungen. Ja was wollte ich eigentlich sagen? Es ist nicht so einfach das in Worte zu fassen, so bleibt mein Kommentar einfach einfach.


    a) ich habe bei einzelnen Versuchen basierend auf einer Neuinstallation ohne irgendwelchen AddOns etc., also fliegen mit der original Cessna 172 im Original-Laminar-Umfeld festgestellt, dass man mit Vulkan durchaus 10-20FPS gewinnen kann, ja einige Parameter lassen sich auch gerne einen oder zwei Zacken hochschrauben. Das klingt doch gut, funktioniert hat es auch tadellos.


    b) eigentlich würde es mich interessieren vertiefter in die Materie hineinzuschauen (GPU/CPU Lasten, Memory, etc.), doch das wird mir zu aufwendig, da fehlt mir die Ausdauer dazu. Ich habe dennoch ein wenig unter 'Vulkan' gestöbert und da ist mir doch etwas wichtiges aufgefallen, was euch allenfalls auch interessieren könnte: Ein ganz wesentlicher Unterschied zu früheren OpenGL-Versionen zur neuen Vulkan-Version ist, dass das Memory Management in der Applikation gemacht wird. Das scheint eine nicht so einfache Aufgabe zu sein, was Ben wahrscheinlich noch einiges Kopfzerbrechen bereiten kann. Ich denke, dass eure gemachten Erfahrungen dies deutlich vor Augen führt: im Moment weiss niemand so richtig, wie sich das Memory Management verhält, da gibt's viele offen Fragen. Zudem befürchte ich, dass eben auch AddOn's, etc. von Drittanbieter diesbezüglich irgendwie hineingezogen werden könnten, dann benötigen diese auch noch einiges an Effort, bis alles optimal zusammenpasst und gemeinsam gut funktioniert.


    Das nur so meine Gedanken. Ich bin dennoch sehr zuversichtlich, dass sie das hinkriegen. Ist ja noch Beta und wir brauchen noch etwas Geduld.


    Häbets guet!